Plastverarbeiter 10/2013, Seite 198-199

Download
Bauteilfehler: Ursachenfindung mit Simulation

Die Simulation ist als nützliches Hilfsmittel während der Formteilkonstruktion allgemein etabliert. Sie bietet jedoch wesentlich mehr als nur Antworten auf typische Fragen der Bauteilentwicklung wie Angusslage, Angussgröße oder Zahl der Anbindungen. Sie ist darüber hinaus ein geeignetes Mittel zum Troubleshooting, da mit ihrer Hilfe Ursachen für Qualitätsprobleme erkannt und Gegenmaßnahmen bestimmt werden können. Bestehende Produktionsprozesse werden so wirtschaftlicher gestaltet. Im vorliegenden Fallbeispiel wird ein bereits in der Produktion befindliches Formteil, eine Tragfeder, mit Hilfe von virtuellen Spritzgießversuchen analysiert, um die Ursachen einer Versagensstelle zu ermitteln und geeignete Gegenmaßnahmen zu treffen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Infos zum Datenschutz