Kunststoffe 12/2017, Seite 48-51

Download
Bestimmung des optimalen Heizkonzepts für BMC

Komplexe Fragestellungen im Werkzeugdesign einfach gelöst: Um komplexe Werkzeuge z.B. für BMC-Bauteile kosteneffizient auslegen zu können, ist die Berücksichtigung der Werkzeugtemperierung elementar. So steigen die Werkzeugkosten linear mit der Anzahl der vorgesehenen Heizpatronen. Eine möglichst geringe Anzahl an Patronen ist daher erstrebenswert, kann sich zugleich aber nachteilig auf die Homogenität der Temperaturverteilung und die Robustheit des Prozesses auswirken. Die Lösung dieses Zielkonflikts erfolgt bislang weitestgehend auf Basis von Erfahrungswerten. Doch es geht auch systematisch.

 (c) SIGMA Engineering GmbH

Feste (links) und bewegliche (rechts) Hälfte eines 2-fach-Werkzeugs für Scheinwerferreflektoren aus BMC

Neuigkeiten

Sie interessieren sich für die letzten Neuigkeiten von SIGMA und SIGMASOFT®? Erfahren Sie mehr in unserem Newsbereich.

SIGMA News

Über uns

Seit 20 Jahren sind wir Experten für alle Arten von Spritzgusssimulation. Vom Bauteil bis hin zum ganzen Prozess helfen wir bei der Optimierung von Thermoplast-, Elastomer-, Thermoset- und PIM-Anwendungen. Hier können Sie mehr über das Unternehmen hinter SIGMASOFT® erfahren.

Über uns

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Infos zum Datenschutz